Depot Glinde 1
Ansprechpartner

Depot Glinde

Auf dem Gelände des ehemaligen Bundeswehrdepots in Glinde ist seit 2003 ein Wohn- und Gewerbegebiet geplant worden. Der B-Plan 40a umfasst mit ca. 39 ha das Wohngebiet zwischen der Möllner Landstraße und dem Oher Weg in zentraler Lage in Glinde.
Der B-Plan 40b liegt im östlichen Bereich an dem vorhandenen Gewerbegebiet Berliner Ring und umfasst eine Fläche von ca. 6,7 ha.
Nach der Räumung des Geländes ist 2009 mit der Wohnerschließung des Teils a in 4 Bauabschnitten begonnen worden. Wesentlicher Bestandteil der Erschließung ist die Kaposvar-Spange, die die Möllner Landstraße und den Oher Weg verbindet. An beiden Anschluss-punkten sind Kreisverkehre geplant worden.
Das Wasser auf den Grundstücken wird vor Ort versickert. Da sich Glinde in einem Wasserschutzgebiet befindet, sind erhöhte Anforderungen an die Entwässerung zur Sicherheit des Grundwassers gestellt.
Die Schmutzwasserableitung aus den Flächen des B-Planes 40A (Wohngebiete) und des B-Planes 40B (Gewerbegebiet) erfolgt mit freiem Gefälle mit den Anschlüssen über vier Übergabestellen an die öffentliche Kanalisation der Stadt Glinde.
Die Gesamtlänge der Hauptsammelleitungen DN 200 beträgt für die Wohngebiete ca. 3.975 m und für das Gewerbegebiet ca. 650 m. Die Schmutzwasserleitungen wurden grundsätzlich parallel zu den Regenwasserleitungen jeweils in der Fahrbahn verlegt. Die maximale Tiefe der Leitungen liegt bei ca. 4,5 m.
2011 begann der Bau der Verkehrsanlagen für den B-Plan 40b in einer ersten Baustufe. Der Endausbau ist 2014 erfolgt.

Depot Glinde 2